Bücher

                            An sich besitze ich wirklich mehr als genug Kochbücher. Aber mit Kochbüchern ist es wie mit Schuhen…und Handtaschen – man kann gar nicht genug haben.  “Vegan for Fit” ist das Kochbuch, das mit vor gut einem Jahr an meine erste Veganerfahrung gebracht hat.  Attila Hildmann ist der unangefochtene Platzhirsch, der veganen Kochbuchszene. Der Justin Biber der ganzsupergesunden Ernährung. Der Veganiator! Die einen lieben ihn (meist Frauen…) die anderen halten ihn für einen selbstverliebten Poser – aber für einen Poser mit 8-Pack!!.

Und das motiviert, das körpereigene Geschwabbel in gesundes, straffes, im wahrsten Sinne des Wortes „wohlgenährtes“ Fleisch zu morphen. Die Rezepte helfen dabei. sie sind einfach nachzukochen und die Zucchini-Lasagne mit Bolognese-Füllung und Mandelcreme ist einer meiner persönlichen Favoriten! Sogar meine Kinder haben dann Herzchen in den Augen! Eingefleischte (darf man das eigentlich so schreiben?) Bounty-Fans werden die vegane Variante dieser Süssigkeiten zu schätzen wissen. I do!

Das Buch macht wirklich Lust auf die 30-Tage-Challenge!

La Veganista lebt in Berlin. Ihr Opa war  Metzger und Fleisch ein täglicher Begleiter. Heute lebt die Autorin vegan und genussvoll. La Veganistas Küche ist überraschend vielseitig und alltagstauglich. Unkomplizierte Gerichte, begleiten durch den veganen Alltag . Ernährungsbewusstsein mit voller Genuss schiessen sich nicht aus! Vegan, ja, Verzicht nein! Ich stehe auf la Veganistas  Rouladen die Vanillekipferln sind jetzt , wo es auf die Adventszeit zugeht eh ein muss!